Donnerstag, 22. September 2016

Runder Tisch zu LSBT*IQ und 1. Warme Wiesn in Wiesbaden

Liebe Freund*innen,

eine tolle Woche, diese letzte Woche. Gemeinsam konnten wir in Wiesbaden einiges bewegen. Am 15.09. trat der Runde Tisch zu LSBT*IQ-Lebensweisen in Wiesbaden zusammen und einen Tag später am 16.09. feierten wir die erste Wiesbadener Warme Wiesn auf dem Freudenberg.


Runder Tisch

Zuerst war da der Runde Tisch zu LSBT*IQ-Lebensweisen, an dem wir uns als Verein gemeinsam mit anderen Vereinen und Gruppierungen beteiligen. Als Runder Tisch hatten wir den Leiter der Münchner Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen ins Rathaus eingeladen. Die Stadt Wiesbaden stellte uns hierfür den ganz großen Saal zur Verfügung: Den Plenarsaal der Stadtverordnetenversammlung. Und, hurra, das Interesse war so groß, dass wir den Saal bis auf den letzten Platz füllen konnten!

Bild: LSU Hessen

Mit dabei auch die Koordinierungsstellenleiter aus Frankfurt und Mainz. Wir informierten und diskutierten und freuten uns über das rege Interesse. Und vor allem freuten wir uns zu hören, dass uns alle Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung bei unserem Vorhaben unterstützen würden, eine eben solche Koordinierungsstelle auch in Wiesbaden einzurichten. Das ist ein zentrales Ziel des Runden Tisches von Anfang an.

Bild: LSU Hessen


1. Warme Wiesn

Dann feierten wir gemeinsam mit der Kerbe- und Carnevalsgesellschaft Freudenberg die erste Wiesbadener Warme Wiesn. Fast ein Jahr ist es her, dass die KCG Freudenberg auf uns zugekommen ist und uns dazu einlud, das Freudenberger Oktoberfest mitzugestalten. Darüber haben wir uns riesig gefreut, denn für uns ist es toll zu erfahren, dass wir von allen Teilen der Stadtgesellschaft angenommen werden und in unseren Anliegen unterstützt werden. Gemeinsam für mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz. Danke, liebe KCG Freudenberg!

Bild: Warmes Wiesbaden

Samstag, 17. September 2016

Mitglieder: Einladung zur Mitgliedsversammlung am 1.10.2016

Wir laden unsere Mitglieder zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein:
Am Samstag, den 01.10.2016 um 16:00 Uhr in den Räumlichkeiten des „Heimathafen“, Karlstraße 22.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung besteht noch ausreichend Zeit zum gemütlichen Beisammensein.

Danke, dass wir gemeinsam jeden Tag ein Stückchen wärmer machen können.


Tagesordnung

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Berichte 2015
  2.1. Tätigkeitsbericht
  2.2. Kassenbericht
3. Entlastung des Vorstandes
4. Themen
  4.1. Vereinsadresse
  4.2. Regelungen zum Alter der Mitglieder
  4.3. Mitgliedsbeiträge
  4.4. Mittelfristige Finanzplanung
5. Ausblick 2017+
  5.1. Geplante Projekte
  5.2. Wünsche, Anregungen
6. Sonstiges

Donnerstag, 8. September 2016

„Perspektiven städtischer LSBT*IQ-Arbeit – was wir von München lernen können.“

Einladung: Donnerstag, 15.09.2016 um 19:00 Uhr
im Stadtverordnetensaal des Wiesbadener Rathauses

Liebe Freund*innen,

Der Runde Tisch zu LSBT*IQ-Lebensweisen Wiesbaden tritt seit Oktober 2014 regelmäßig im Rathaus zusammen um Aktionen und Veranstaltungen zu planen und durchzuführen. Ihm gehören lokale Vereine, Projekte und Initiativen an, welche dieses Netzwerk zusammen mit der Stadt Wiesbaden gegründet haben. Eine erste Aktion haben wir bereits auf den Weg gebracht: Unser Vielfaltsplakat, das vier Wochen in den ESWE-Bussen durch Wiesbaden fuhr und vielerorts aushängt.
Am 15.09.2016 folgt nun unsere erste gemeinsame Veranstaltung.
Der Leiter der Münchner Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen Andreas Unterforsthuber kommt nach Wiesbaden. Er wird darüber informieren, wie es zur Einrichtung dieser Stelle in München kam, welche Bedeutung eine solche Stelle für die Stadtgesellschaft hat, warum es wichtig ist, diese Vielfalt städtisch zu verankern, und wie es in München gelingen konnte, diese Stelle auch haushaltsrechtlich abzusichern und aufzubauen.
Darüber hinaus freuen wir uns über die Teilnahme der LSBT*IQ-Koordinierungsstellenleiter Oliver Boerdner (Mainz) und Ali Temur (Frankfurt), die ebenfalls mitdiskutieren werden.

Die Einrichtung einer solchen Koordinierungsstelle in Wiesbaden halten wir für wichtig und zeitgemäß. Das zeigt auch die steigende Anzahl der Einrichtungen in anderen deutschen Großstädten. Vielfalt braucht Repräsentanz und Ansprechpartner*innen – für die Stadtgesellschaft wie auch für die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung.
Wir freuen uns darauf, mit Euch gemeinsam diesen Weg zur Einrichtung einer städtischen LSBT*IQ-Koordinierungsstelle in Wiesbaden zu bestreiten.

Seid mit dabei und unterstützt uns:
Am 15.09.2016 um 19:00 Uhr im Stadtverordnetensaal des Wiesbadener Rathauses.
Wir freuen uns auf Euch!

Das Einladungsschreiben unseres Schirmherren OB Sven Gerich kann hier abgerufen werden.



Mittwoch, 3. August 2016

Die Bunte Nummer feiert heute Geburtstag!


Die beiden Wiesbadener Vereine AIDS-Hilfe Wiesbaden e.V. und Warmes Wiesbaden e.V. arbeiten seit inzwischen drei Jahren erfolgreich zusammen in dem Projekt „Die Bunte Nummer“.

Die Beratungshotline für alle Menschen die Fragen rund um das Thema „Coming-Out“ haben, ist jeweils dienstags und donnerstags zwischen 19:00 und 21:00 Uhr geschaltet und wird in dieser Zeit von geschulten Beraterinnen und Beratern betreut. Bei Interesse erreicht man die Hotline zum Festnetz Tarif unter 0611 - 309211 

„Wir freuen uns, dass unser Angebot in Wiesbaden bekannter wird. Dies zeigt sich auch in einer steigenden Zahl von Anrufen, die den Bedarf sich zum Thema Coming-Out auszutauschen sichtbar macht. Es sind Menschen unterschiedlicher Altersgruppen, die uns ansprechen. Häufig sind wir die Ersten, mit denen sie über diese Themen sprechen.“ meint Meike Vollmar von Warmes Wiesbaden e.V.

Bei einer Zusammenkunft mit Vertretern und Vertreterinnen beider Vereine anlässlich des Jubiläums zum 3. August 2016 betont der Schirmherr der ersten Stunde, Axel Imholz, „Es ist gut, dass Toleranz und Akzeptanz für Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung in unserer Gesellschaft zugenommen haben, von echter Normalität sind wir aber noch einiges entfernt. Umso wichtiger ist es, dass Menschen in der Phase in der sie ‚zu sich selbst stehen‘, nicht alleine sind und jemanden finden, mit dem sie sich vertrauensvoll austauschen können.“



Peter Schneider, Mitarbeiter der AIDS-Hilfe Wiesbaden e.V., fügt an „Wir fühlen uns für die Zukunft gut gerüstet. Unsere Berater_innen haben einen hohen Standard in ihrer Beratungsqualität, nicht zuletzt dank der Ausbildungskooperation mit dem Wiesbadener Kinder- und Jugendtelefon.“

Dienstag, 28. Juni 2016

Vielfalt in Wiesbaden. Dafür stehen wir!

Die Akteur*innen des Runden Tisches zu LSBT*IQ-Lebensweisen in Wiesbaden haben als erste gemeinsame Aktion dieses Plakat konzipiert und umgesetzt.
Seit Montag fährt es für vier Wochen durch Wiesbaden - in den ESWE-Bussen.
Auch wir haben uns beteiligt und freuen uns über das Ergebnis!


Dienstag, 14. Juni 2016

Ein paar Gedanken...

Nochmal ein herzliches Dankeschön nach Mainz für die Ausrichtung der heutigen Mahnwache anlässlich des Attentates in Orlando. Vielen Dank, dass wir gemeinsam mit Euch unserer Trauer Ausdruck verleihen durften.
Nach der Mahnwache haben wir uns heute zu unserem regulären Stammtisch im Café Klatsch getroffen. Das Zusammensein hat gut getan. Natürlich war dieser Stammtisch nicht wie andere Stammtische...
Wir haben ein paar Gedanken, Wünsche, Hoffnungen aufgeschrieben, die wir gerne mit Euch teilen möchten und die wir auch gerne weiter ergänzen (warmeswiesbaden@googlemail.com):


"..."

"Sprachlos! Meine Gefühle sind so schmerzerfüllt, mein Mund kann das nicht mehr in Worte fassen."

"Eine Opfergruppe wird systematisch bagatellisiert und keinen scheint es zu stören?! Wann ist endlich Schluss??"

"Liebe ist Liebe... und dafür sollten sich ALLE Menschen stark machen."

"Ihr seid nicht allein! Als LGBT*IQ Community sind wir eine große Familie. Euer Schmerz ist unser Schmerz. Eure Hoffnung ist unsere."

"Wenn Intoleranz zu Hass führt, führt es zu großem Leid und Schmerz für alle Menschen."




Orlando


Auch wir sind tief betroffen über die Ereignisse in Orlando.
Unsere Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen.


In Mainz am Hauptbahnhof wird heute am 14.06. um 18:00 Uhr eine Mahnwache stattfinden. Dieser schließen wir uns gerne an.

Um 20:30 Uhr treffen wir uns wie gehabt im Café Klatsch in der Marcobrunnerstr. 9 in Wiesbaden. Wer ein paar Gedanken zu den Ereignissen teilen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Diese könnt ihr entweder heute Abend mit uns teilen oder aber elektronisch an uns übermitteln. Wir werden sie sammeln und hier auf diesem Blog veröffentlichen.

Außerdem könnt ihr die LGBT*IQ-Community in Orlando unterstützen, die in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren viel bewältigen muss. Einen Link zur Spendenseite von Equality Florida findet ihr hier.

Das Statement von Equality Florida möchten wir gerne teilen:

We are reeling from the tragic news that a gunman opened fire on the 2am capacity crowd at Pulse leaving 50 people dead and over 50 injured according to preliminary reports.
We are heartbroken and angry that senseless violence has once again destroyed lives in our state and in our country.
Gay clubs hold a significant place in LGBTQ history. They were often the only safe gathering place and this horrific act strikes directly at our sense of safety. June commemorates our community standing up to anti-LGBTQ violence at the Stonewall Inn, the nightclub that has become the first LGBTQ site recognized as a national monument.
We have received a steady stream of emails and messages from those seeking to help or to make sense of the senseless. We make no assumptions on motive. We will await the details in tears of sadness and anger. We stand in solidarity and keep our thoughts on all whose lives have been lost or altered forever in this tragedy.